Menü Button
Langenselbold Logo

Einzelansicht

v. l. Timo Greuel (Erster Stadtrat), Klaus Fey (HESA), Alexander Kempski (stellvertr. Amtsleiter) und Carsten Breitbach (Energieeffizienzbeauftragter)

„Stromeinsparung im Haushalt“

Aktueller Schwerpunkt der HESA-Dauerausstellung im Rathaus der Stadt Langenselbold

Nächste kostenlose „Bürgersprechstunde Energie“ am 28. Oktober

 

Die Hessische Energiespar-Aktion (HESA) und die Stadt Langenselbold informieren bis zum 28. Oktober im Rathaus, Schlossplatz 2, 63505 Langenselbold, zum Thema „Stromeinsparung im Haushalt“. Kostenloses Informationsmaterial ist vor Ort erhältlich. Außerdem weist die HESA auf die nächsten kostenlosen „Bürgersprechstunden Energie“ im Rathaus, am 28. Oktober und 25. November, jeweils von 15:00 bis 18:00 Uhr, hin. Die Energieberatung führt der HESA-Regionalpartner und Energieberater Carsten Herbert durch. Termine können telefonisch unter 06184 80260-63 oder per Mail vereinbart werden: buergerbuero@langenselbold.de.

 

Im Schnitt verschlingt ein privater Haushalt zwischen 3 500 und 4 000 Kilowattstunden Strom pro Jahr, in den meisten Haushalten gibt es aber Einspar-Möglichkeiten von bis zu 50 Prozent. Stromsparen im Haushalt ist durch Verhaltensänderungen und Austausch veralteter Technik durch Strom sparende Haushaltsgeräte ohne Komfortverlust möglich, bei Neuanschaffungen lohnt sich auf jeden Fall ein Produkt- bzw. Preisvergleich. Höhere Anschaffungskosten werden durch einen niedrigeren Stromverbrauch über die Lebensdauer des Gerätes mehr als ausgeglichen. Einen objektiven und aktuellen Preis- und Gerätevergleich bietet die Broschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2018/19“, die auf der HESA-Homepage unter www.energiesparaktion.de als Download zur Verfügung steht. Hier ist auch die Energiesparinformation Nr. 5 „Energiesparen bei Heizung und Strom – Wissenswertes für Mieterinnen und Mieter“ zu finden.

 

Die Hessische Energiespar-Aktion, www.energiesparaktion.de, ist ein Angebot der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).