Menü Button
Langenselbold Logo

Einzelansicht

Auftaktveranstaltung "Wohnen und Mobilität

Neue Wege in der Zukunftsplanung für ältere Menschen in Langenselbold

Die demographische Entwicklung in Langenselbold ist ein wichtiges Thema, dem sich Bürgermeister Timo Greuel nun noch intensiver zuwenden möchte. Greuels Vorgänger Jörg Muth hatte bereits im letzten Jahr zum runden Tisch „Demographischer Wandel“ geladen, an dem Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Vereine, Organisationen und Verbände teilgenommen haben.

Bürgermeister Timo Greuel (SPD) liegt die Stadtentwicklung mit Blick auf den demographischen Wandel am Herzen, weshalb er sich sehr über die Auswahl Langenselbolds als Modellkommune freut: „Die Stadt Langenselbold wurde als eine von drei Kommunen für das Modellprojekt der Leitstelle ‚Leben im Alter‘ des Main-Kinzig-Kreises ausgewählt. Wir haben schon sehr viele engagierte Menschen, die sich für die Entwicklung von Projekten für Senior*innen in Langenselbold einsetzen und können uns jetzt noch intensiver für die Zukunft unserer Stadt einsetzen.“ 

Geplant ist die Erstellung eines Konzeptes einer aktualisierten Alten- und Pflegeplanung für den Teilbereich „Wohnen und Mobilität“ bis Ende des Jahres 2020. Im Jahr 2021 werden dann alle Kommunen im Main-Kinzig-Kreis in die Planung einbezogen.

In einer Auftaktveranstaltung am kommenden Samstag, die im Livestream mitverfolgt werden kann, werden neben den Bürgermeistern der drei ausgewählten Kommunen, Gemeinde Sinntal, Gemeinde Jossgrund und Stadt Langenselbold, auch die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und zwei externe Berater*innen und Berater über das Projekt berichten.

Frau Angela Schönemann – Diplom-Gerontologin und Herr Dr. Heinrich Grebe – kulturwissenschaftlicher Altersforscher der Universität Zürich werden insbesondere die partizipativen Prozesse begleiten. Die Leiterin der Abteilung „Leben im Alter“ des Main-Kinzig-Kreises, Irmhild Neidhardt, führt durch die Veranstaltung und wird auch gemeinsam mit der Seniorenberaterin der Stadt Langenselbold, Corinne Stuttmann, eine Zukunftswerkstatt zum Thema „Mobilität und Wohnen“ im September in Langenselbold vorbereiten.  

„Unverzichtbar für dieses Projekt ist die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, die als Expert*innen für Langenselbold und ihre eigenen Bedürfnisse fungieren.“, so Greuel. Der Bürgermeister wird aktiv an der Veranstaltung am Samstag, 20.06.2020, ab 11.00 Uhr teilnehmen, um das Projekt mit auf den Weg zu bringen. Interessierte Bürger*innen können Fragen und Rückmeldungen an die Beteiligten senden. Email-Adresse: leben-im-alter@mkk.de

Die ca. einstündige Veranstaltung wird im Livestream auf der Internetseite des Main-Kinzig-Kreises zu sehen sein: www.mkk.de

 

 

 

 

 

Allgemeine Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus
Online-Ticket Freibad
Bürgertelefon zum Thema
Corona-Virus
Antrag auf Stundung von Gewerbesteuer
Antrag auf Erstattung der Kita-Gebühren
Soforthilfe für Vereine