Menü Button
Langenselbold Logo

Mobilität der Zukunft

Hessen auf dem Weg in die Mobilität der Zukunft

Konzepte für den Aufbruch in ein neues Verkehrssystem

Für die Mobilität des 21. Jahrhunderts hat sich ein grundlegender Wandel bereits angekündigt: Es wird immer weniger darum gehen, mit welchem Verkehrsmittel man von „A“ nach „B“ kommt. Wichtig wird, wie man schnell, bequem und umweltschonend an sein Ziel gelangt. Hessen strebt die führende Rolle beim Übergang in eine zukunftsfähige Mobilität an. Dies entspricht auch den sich verändernden Mobilitätsgewohnheiten der Bürgerinnen und Bürger, die immer weniger auf ein bestimmtes Verkehrsmittel fixiert sind.

Das verkehrsmittelübergreifende Konzept „Mobiles Hessen 2020“ war der erste Schritt in Richtung eines intelligent vernetzten Systems, das jeden jederzeit schnell und umwelt- und klimaschonend an sein Ziel bringt.

Die 2018 vorgestellte „Hessenstrategie Mobilität 2035“ entwickelt diesen Weg weiter. Das neue Verkehrssystem soll moderne Mobilität mit mehr Komfort verbinden, aber weniger Belastungen verursachen. Der Schlüssel dazu ist die intelligente Verknüpfung unterschiedlicher Verkehrsmittel mit Hilfe digitaler Technologie.

Die Ansätze einer neuen Form von Mobilität sind bereits erkennbar: als Carsharing-Angebote, als Mobilitäts-Apps, als City-Logistik mit Mikrodepots und Lasten-Pedelecs. Experten erwarten unter anderem, dass autonome Fahrzeuge im Jahr 2035 selbstverständlich sind, der Lieferverkehr in den Innenstädten weitgehend schadstofffrei funktioniert und Berufspendlern in den Ballungsräumen ein Netz von Raddirektwegen zur Verfügung steht. Die Landesregierung unterstützt diese Ansätze.

zurück