Menü Button Lupe
Langenselbold Logo

Einzelansicht

 

Wahlschein Online beantragen.

Für Bürger der Stadt Langenselbold

 

 

Wahlschein online beantragen.

 

 

Information zur Wahl der Landrätin oder des Landrats im Main-Kinzig-Kreis

am 05.03.2017 sowie zur eventuellen Stichwahl am 19.03.2017

 

Seit dem 23.01.2017 können die Wahlberechtigen der Stadt Langenselbold im Bürgerbüro Briefwahlunterlagen beantragen. Mit dem Briefwahlantrag zur Hauptwahl am 5. März 2017 können auch gleichzeitig Briefwahlunterlagen für die eventuelle Stichwahl am 19. März 2017 beantragt werden. Die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl werden dann ohne erneute Antragstellung per Post zugestellt.

 

Briefwahlanträge können formlos schriftlich gestellt werden. Dazu müssen auf dem Antrag Name, Vorname, Geburtsdatum und genaue Anschrift vermerkt sein. Sollen die Briefwahlunterlagen an eine abweichende Adresse verschickt werden, so wird um genaue und gut leserliche Angabe dieser Adresse auf dem Antrag gebeten.

 

Briefwahlanträge können auch per Fax (06184/802-53) oder per Email (buergerbuero@langenselbold.de) gestellt werden. Eine telefonische Antragstellung ist unzulässig.

 

Als besonderen Service bietet die Stadt Langenselbold die Möglichkeit, auch online einen Briefwahlantrag zu stellen (www.langenselbold.de). Zur eindeutigen Identifizierung ist auf dem online-Formular die Nummer des Wahlbezirks sowie die laufende Nummer des Wählerverzeichnisses einzutragen. Beide Angaben sind auf Ihrer Wahlbenachrichtigung vermerkt. Die Wahlbenachrichtigungen werden allen Wahlberechtigten zwischen dem 30. Januar und dem  12. Februar 2017 postalisch zugestellt.

 

Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ist bereits ein Antrag für die Zusendung der Briewahlunterlagen vorgesehen. Es besteht auch die Möglichkeit, während der Öffnungszeiten im Bürgerbüro direkt zu wählen. Das Bürgerbüro ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

 

Montag und Dienstag von 8.00 – 17.00 Uhr

Mittwoch von 7.30 – 18.30 Uhr

Donnerstag von 8.00 – 12.00 Uhr und

Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr

 

Am Freitag, dem 03. März 2017, bzw. bei einer Stichwahl am Freitag, dem 17. März 2017, können Briefwahlanträge noch bis 13.00 Uhr gestellt werden. Danach ist die Briefwahl nur noch im Falle plötzlicher Erkrankung von Wahlberechtigen am jeweiligen Wahlsonntag bis 15.00 Uhr möglich.

 

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen rechtzeitig, spätestens an den Wahlsonntagen bis 18.00 Uhr im Rathaus, Schlosspark 2, eingegangen sein. Später eingehende Wahlbriefe können bei der Stimmenauswertung nicht mehr berücksichtigt werden!

 

Für weitere Fragen zur Briefwahl stehen Ihnen Frau Firnges (Tel. 06184/802-63) und Frau Gunkel (Tel. 06184/802-60) gerne zur Verfügung.